Weiße Sneaker Infos

Hier ein paar Informationen allgemein zu Sneakers

Ein Bericht über Schuhe! Welches Frauenherz schlägt da nicht höher? Solange es wohl Schuhe gibt,

Weiße Sneaker

Werbung

lieben Frauen dieses Objekt der Begierde und Männer schütteln den Kopf. Aber hier beschäftigen wir uns mit einem Modell, dass tatsächlich mehr in die Männersparte gehört. Wie das sein kann? Dazu schauen wir kurz auf die geschichtliche Entwicklung.

Die Geschichte des Sneakers

Der Sneaker ist ein Sportschuh. Erst im 19. Jahrhundert bekam die Gesellschaft mehr Freizeit. Somit wurde auch immer mehr Sport getrieben. Sicher ist vielen dabei Tennis ein Begriff. Zunächst wurde ein Straßenschuh zum Sportschuh umfunktioniert. Doch bald darauf bekamen Sportschuhe Gummisohlen. Tatsächlich ist wohl der erste Sneaker ein Tennisschuh gewesen. Diese Sportschuhe mit Gummisohlen waren nun viel leiser als bisher. Die Kinder nannten diese Schuhe bald darauf Sneakers, da man sich mit diesen Schuhen regelrecht anschleichen konnte. Der amerikanische Begriff to sneaker bedeutete umgangssprachlich: sich anschleichen. Da lange Zeit der Sport für die Damen nicht üblich war, wurde der Sneaker zuerst nur als Männerschuh genutzt.
Erst im 20. Jahrhundert wurden auch Sneakers für Damen entwickelt.

Sneakers als Kultobjekt

Zur Zeit erleben Sneakers einen regelrechten Hype. In fast jedem Schuhschrank finden sich mindestens ein Paar. Formen, Farben und auch Material sind vielseitig. Aber fast jeder hat mindestens ein paar weiße Sneakers. Regelrecht klinisch rein, dürfen weiße Sneaker auf keinen Fall Schmutzflecken aufweisen.
Kaum jemand kann sich vorstellen, dass die Converse All Stars schon fast seit 100 Jahren hergestellt werden! Fast zur gleichen Zeit wurden Chucks erfunden, ebenfalls von der Firma Converse. Diese Variante besteht meist aus Leinen und ist knöchelhoch. Sie wurde für Basketball entworfen.
Mittlerweile gilt der Nike Air Jordan sogar als Renditeobjekt. Er wurde nach dem Basketballer Michael Jordan benannt, der in diesen Schuhen zur Legende wurde. Zur Zeit erlebt gerade dieser Schuh einen neuen Boom.

Was unterscheidet den Sneaker vom Turnschuh?

Die Geschichte ist dieselbe. Beide Schuhe waren für den Sport konzipiert. Aber mittlerweile ist der Sneaker ein alltagstauglicher Freizeitschuh geworden. Der Sportschuh muss spezielle Funktionen erfüllen, die an die jeweilige Sportart gebunden sind.
Beim Sneaker geht es ums Aussehen. Er muss eine Gummisohle haben, der Schaft des Sneakers darf nur bis unter den Knöchel reichen. Das Material kann beliebig sein, meist besteht er aber aus Leder oder Kunstleder. Aber auch aus Fell kannst Du sie Dir schon kaufen. Mittlerweile gibt es auch sogenannte Edelsneakers. Das Obermaterial ist höherwertiger und sie sind meist besser verarbeitet. Denn selbst Luxusmarken wie Givenchy, Chanel oder Chloé stellen solche Edelsneakers her.

Sind Sneakers nur freizeittauglich?

Da die Sneakers auch aufgrund ihrer Bequemlichkeit immer mehr den Markt erobert haben, wurden sie auch nach und nach in der Arbeitswelt eingesetzt. Stell Dir zum Beispiel jemanden vor, der im weißen Kittel arbeitet. Apotheker oder Arzthelferinnen zum Beispiel. Ein schicke Jeans mit einem weißen Sneaker ist hier bestens geeignet. Du bist trendy angezogen und hast dabei noch einen bequemen Schuh an. Auch Berufe, in denen viel gelaufen werden muss, bieten sich doch wirklich an, um stylish durch die Arbeitswelt zu laufen. Ok, solltest Du in einer Bank arbeiten, bietet sich der Sneaker zum Anzug oder zum Kostüm nicht wirklich an. Aber das sind ja schon fast Ausnahmen.

Der richtige weiße Sneaker für Dich

Ein weißer Sneaker ist ein Musthave! Mit einer schönen blauen oder dunklen Jeans kombiniert, bist du immer hipp. Aber gerade die Mädels unter uns möchten vielleicht noch das ein oder andere Highlight. Eurer Fantasie sind alle Möglichkeiten offen. Auf den Laufstegen sieht man Sneakers mit edlen Svarovskisteinen. Nieten in alle möglichen Größen und Formen können Euren Schuh schmücken. Nutzt Schnürsenkel, um einen anderen Look zu kreieren. Neonfarben oder bunt. Sneakers sind Euch zu flach? Auch mit Keilabsatz ist der Sneaker ein echter Eyecatcher. Aber das geniale an einem Sneaker ist, dass er auch zu einem Rock, Shorts oder Jumpsuit perfekt getragen werden kann.

Zusammenfassung

Ein Sneaker ist ein Schuh mit Vergangenheit und mit Zukunft. Wer so eine Geschichte aufweisen kann und zudem auch noch so bequem ist, hat es verdient.
Bequem, hipp, stylish und zusätzlich alltagstauglich. All das vereint der Sneaker. Kein Wunder, dass er seit über 100 Jahren nicht von unseren Füßen fortzudenken ist.